Neuss: Auffahrunfall for­derte drei Verletzte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss (ots) - Am Mittwochnachmittag (16.03.) stießen auf einem Zubringer zur Autobahn 57 drei Autos zusammen.

Gegen 17:50 Uhr befuhr ein 33-jähriger Mann aus Bulgarien mit seinem PKW Audi den linken Fahrstreifen des Zubringers in Richtung Düsseldorf (bevor die Autobahn zur Josef-Kardinal-Frings-Brücke wird).

Als er seine Fahrt verlangsamte, bremste hinter ihm ein 38-jähriger Düsseldorfer seinen Ford stark ab, um einen Auffahrunfall zu verhindern. Dies übersah eine 47-jährige Düsseldorferin, die sich mit ihrem Porsche hinter dem Ford befand. Der Porsche fuhr auf den Ford auf, der schließlich auf den Audi geschoben wurde.

Bei dem Auffahrunfall verletzten sich beide Insassen des Porsche und der Beifahrer im Ford leicht. Porsche und Ford mussten abgeschleppt werden. Die Zufahrt zur Autobahn war kurzfristig gesperrt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)