Kaarst: AEG und GBG fried­lich „ver­eint”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Es geht auch anders – Kaarster Abiturienten fei­ern gemein­sam Landesweit fei­ern in die­ser Woche die Abiturientinnen und Abiturienten im Rahmen von Mottowochen den Abschied von der Schulzeit. 

Es ist zu hof­fen, dass die Eskalationen vom harm­lo­sen Abistreich zu regel­rech­ten Fehden benach­bar­ter Gymnasien, wie sie aktu­ell in Köln zu ver­fol­gen waren, nur Ausnahmen sind, in jedem Fall aber wol­len die Kaarster Abiturientinnen und Abiturienten ein deut­li­ches Zeichen set­zen – für ein fried­li­ches Miteinander von Schulen.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Nachdem man bereits ges­tern abend gemein­sam gefei­ert hatte, tra­fen sich die Schülerinnen und Schüler von AEG und GBG heute fried­lich auf dem Gelände des AEG um dort gemein­sam das Ende der Schulzeit einzuläuten.

Beide Abijahrgänge distan­zie­ren sich deut­lich von den Vorgängen in Köln und zei­gen: Es geht auch anders – so fei­ert man Abitur!

Die Schulleitungen bei­der Gymnasien freuen sich dar­über, dass die Abschlussjahrgänge so ein posi­ti­ves Zeichen set­zen und Kooperation und gemein­sa­mes Feiern in die­sem Jahr Konkurrenz und Konfrontation ersetzen.

(49 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)