Verstärkung für ein Sauberes Rommerskirchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Das Thema Sauberkeit und Grünpflege ist in Rommerskirchen immer wie­der aktu­ell. So wird in der Gemeinde Rommerskirchen bereits seit dem Jahre 2000 mit zuneh­men­der Resonanz der Umwelttag „Fit für den Frühling“ durchgeführt. 

Da es lei­der nach wie vor noch genü­gend Umweltsünder gibt und die Zahl der ille­ga­len Ablagerungen von soge­nann­tem „wil­dem Müll“ lei­der wei­ter gestie­gen ist, möchte die Gemeinde auch in die­sem gemein­sam mit tat­kräf­ti­ger Unterstützung durch frei­wil­lige Helferinnen und Helfer am 09. April 2016, ab 10 Uhr wie­der zu Leibe rücken.

Um dau­er­haft unser Rommerskirchen noch lebens- und lie­bens­wer­ter zu gestal­ten war es mir seit gerau­mer Zeit ein wich­ti­ges Anliegen die Zahl der Beschäftigten auf unse­rem Bauhof, die sich ganz­jäh­rig um Sauberkeit und Grünpflege in unse­rer Gemeinde küm­mern, auf­zu­sto­cken.“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens. Dies ist Ihm nun mit vol­lem Erfolg gelungen.

Foto: Gemeinde
Foto: Gemeinde

Die Anzahl der nun für den Bauhof täti­gen Personen ist im Vergleich von 2013 auf 2016 de facto von zwei auf neun gestie­gen. So wurde in die­sem Frühjahr eine wei­tere feste Stelle auf dem Bauhof geschaf­fen. Hinzu kom­men vier wei­tere Beschäftigte aus dem Kreis der Asylbewerber, die im Rahmen einer Beschäftigung nach Asylbewerberleistungsgesetz § 5 den Bauhof nun für 20 Stunden die Woche mit ihrer Tatkraft unter­stüt­zen. „Ich freue mich sehr über das Engagement der bei uns leben­den Flüchtlinge für unsere Gemeinde! Die Männer leis­ten eine klasse Arbeit auf dem Bauhof. Gemeinsam mit dem bewähr­ten Bauhof-​Team tra­gen sie maß­geb­lich dazu bei, unser Rommerskirchen noch sau­be­rer und gepfleg­ter wer­den zu las­sen”, erklärt Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

So hat das neu gestal­tete Bauhofs-​Team bereits in den letz­ten Tagen den Freundschaftspark in Eckum auf Vordermann gebracht, berich­tet Amtsleiter Rudolf Reimert. Weitere Bereiche wie die Gillbachaue fol­gen. „Gemeinsam sind wir zuver­sicht­lich Rommerskirchen in Zukunft im bes­ten Glanz erstrah­len zu las­sen.“, so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Hierzu ist jedoch auch das Engagement der Bürgerinnen und Bürger gefragt, die gebe­ten wer­den nicht nur am Aktionstag dem 09. April, son­dern über das ganze Jahr hin­weg auf die Sauberkeit ihres Wohnortes zu ach­ten und auch selbst dem Dreck an den Kragen zu gehen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)