Neuss: Tatverdächtiger nach Autoaufbrüchen festgenommen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In der Nacht zu Donnerstag (10.3.) wur­den an zwei Autos in einer Tiefgarage an der Maastrichter Straße Scheiben eingeschlagen. 

In einem Fall stahl der Täter eine Geldbörse, im ande­ren Fall ließ er zwei Sonnenbrillen, ein mobi­les Navi und Oberbekleidung mitgehen.

Am Donnerstagvormittag (10.3.) stell­ten Polizeibeamte bei einem Einsatz „Hausfriedensbruch” einen 37-​Jährigen. Bei ihm fan­den die Polizisten Teile der Beute aus den Autoaufbrüchen an der Maastrichter Straße sowie Gegenstände, die bis­lang noch kei­ner Tat zuge­ord­net wer­den konn­ten und Drogen.

Die Ordnungshüter nah­men den Mann vor­läu­fig fest. Er wurde am Freitag (11.3.) einem Richter vor­ge­führt, der Untersuchungshaft erließ. Die wei­te­ren poli­zei­li­chen Ermittlungen sol­len nun zei­gen, ob der, wegen Eigentumsdelikten bekannte, 37-​Jährige für wei­tere Autoaufbrüche als Tatverdächtiger in Frage kommt.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)