Neuss: Autos auf­ge­bro­chen und nach Beute durchsucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In der Nacht zu Mittwoch (9.3.) bra­chen unbe­kannte Täter meh­rere Autos ver­schie­de­ner Hersteller auf und stah­len Gegenstände, die sich in den Fahrzeugen befanden. 

An der Stahlstraße erbeu­te­ten Täter ein Portemonnaie aus einem Peugeot, nach­dem sie eine Seitenscheibe ein­ge­schla­gen hat­ten. Auf glei­che Weise stah­len Unbekannte an der Jostenallee eine Sonnenbrille und eine Stirnlampe aus einem Ford Transporter.

An der Kaiser-​Friedrich-​Straße traf es einen Fiesta. Über die Beute lie­gen in dem Fall keine gesi­cher­ten Erkenntnisse vor. Am Glehner Weg und an der Promenadenstraße schlu­gen Täter in Tiefgaragen zu. In einem Fall zer­schnit­ten sie das Verdeck eines Golf-​Cabrio im ande­ren ver­schaff­ten sie sich über das Schiebedach eines BMW Zugang zur Fahrgastzelle. Aus dem BMW stah­len sie Werbegeschenke einer Tankstellenkette.

An der Memeler Straße schlu­gen Unbekannte die Heckscheibe an einem Golf ein. Die Tatzeit kann in die­sem Fall auf den Zeitraum von Mittwoch (9.3.), 6:20 Uhr bis 17:15 Uhr, ein­ge­grenzt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die Hinweise zu mög­li­chen Tatverdächtigen geben kön­nen. Das zustän­dige Kriminalkommissariat ist unter der Telefonnummer 02131–3000 zu erreichen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)