Dormagen: Bürgerstiftung wählt Stiftungsrat und Vorstand neu

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – In der letz­ten Sitzung von Stiftungsforum und Stiftungsrat hielt die Bürgerstiftung Dormagen vor­ge­zo­gene Neuwahlen für ihre Gremien ab. 

Hintergrund war das Ausscheiden des Vorsitzenden Hans-​Joachim Krapp, der aus gesund­heit­li­chen Gründen nicht mehr für das Amt zur Verfügung ste­hen kann.

Im Stiftungsforum, dem neben Stiftungsrat und Vorstand auch die Zustifter ange­hö­ren, wurde das Ergebnis der Bürgerstiftung in 2015 prä­sen­tiert und dis­ku­tiert. So lagen die Erträge durch Spenden, Sponsoring und Zinsen bei 45.551,31 Euro. Dem gegen­über stan­den Aufwendungen für Projektunterstützungen oder aus­ge­lobte Preise in Höhe von 45.522,11 Euro. Das Stiftungskapital wuchs auf mehr als 353.000 Euro an.

Hans-Joachim Krapp und Martin Voigt. Foto: Stadt
Hans-​Joachim Krapp und Martin Voigt. Foto: Stadt

Rückblickend kann die Bürgerstiftung Dormagen mit ihrer Arbeit sehr zufrie­den sein. Wir konn­ten unser Stiftungskapital signi­fi­kant stei­gern und erziel­ten mit dem Verkauf unse­res Adventkalenders wie­der ein Rekordergebnis“, freut sich Hans-​Jürgen Peters, Kassierer der Bürgerstiftung. 

Zufrieden zeig­ten sich auch die Mitglieder des anschlie­ßend tagen­den Stiftungsrates. Sie bedank­ten sich bei den schei­den­den Vorstandsmitgliedern Jocky Krapp und Dr. Wilfried Lülsdorf für ihre erfolg­rei­che und gewinn­brin­gende Arbeit.

Die anschlie­ßende ein­stim­mige Entlastung des Vorstandes und die Verabschiedung des Haushaltsplans 2016 brach­ten neben dem Bedauern über die aus­ge­schie­de­nen Mitglieder aber auch einen erfreu­li­chen Abschluss des Jahres 2015. 

Auf der Tagesordnung stan­den auch Neu- und Wiederwahlen von Stiftungsratsmitgliedern. Aus zeit­li­chen Gründen kan­di­dier­ten Daniela Herz, Bruno Grimbach und Christian Clemens nicht mehr für den Stiftungsrat. Nach Ablauf der Amtszeit wurde der Stiftungsratsvorsitzende Prof. Dr. Matthias Franz und Stiftungsratsmitglied Gerd Trzeszkowski wie­der sowie die ehe­ma­li­gen Vorstandsmitglieder Krapp und Lülsdorf als neue Mitglieder in den Stiftungsrat gewählt.

Im Anschluss stan­den die Neuwahlen des Vorstandes der Bürgerstiftung an. Hier wur­den die bis­he­ri­gen Mitglieder Hans-​Jürgen Peters, Agnes Meuter, Sylvie Geldmacher, Rosemarie Albrecht und Swen Möser im Amt bestä­tigt. Neu im Vorstand ist Martin Voigt. Dieser gab den Posten im Stiftungsrat auf und wurde in der anschlie­ßen­den ers­ten Vorstandssitzung zum neuen Vorsitzenden der Bürgerstiftung Dormagen gewählt. Alle Abstimmungen ver­lie­fen einstimmig.

Der neu gewählte Vorstand um Voigt stellt sich vie­len neuen Herausforderungen. „Nach dem tol­len Jahr 2015 heißt es nun am Ball zu blei­ben und mit ihrer Arbeit bei den Bürgern in Dormagen noch stär­ker wahr­ge­nom­men zu wer­den. So soll die Bürgerstiftung Dormagen wei­ter­hin eine „zum Anfassen“ sein. Auch die Nähe zu den Bürgern und Transparenz sind uns wichtig.

Die Herausforderung der anhal­ten­den Niedrigzinsphase und die Gewinnung von Unterstützern für Projekte in Dormagen, sind für uns zen­trale Dauerthemen,“ erläu­tert Voigt und schließt ab „Ich freue mich auf die span­nen­den Aufgaben mit einem moti­vier­ten Team, das in den nächs­ten Wochen in Klausur geht und die Jahresplanung vorantreibt.“

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)