Neuss: S‑Bahn-​Haltestelle Neuss-​Allerheiligen – Skateboardfahrer ver­ur­sacht Zwangsbremsung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Dormagen (ots) – Heute Morgen (8. März), um 05.30 Uhr, kam es am S‑Bahn Haltepunkt Neuss-​Allerheiligen bei­nahe zu einem fol­gen­schwe­ren Unfall. 

Ein jun­ger Mann (20) hatte die Kontrolle über sein Skateboard ver­lo­ren und wäre um Haaresbreite von dem sich nähern­den Regionalexpress erfasst wor­den. Glücklicherweise wurde jedoch nur das Sportgerät und nicht die Person erfasst.

Der 20-​Jährige sagte vor Ort aus, dass er ledig­lich am Bahnsteig ent­lang fuhr und sein Skateboard sich unglück­li­cher­weise an einem Stein ver­kan­tet hatte. Das ins Gleis fal­lende Skateboard ver­suchte er zunächst noch zu errei­chen, ließ jedoch glück­li­cher­weise von die­sem Vorhaben ab.

Der ein­fah­rende Regionalexpress war zu die­sem Zeitpunkt mit ca. 100 km/​h unter­wegs. Die sofort ein­ge­lei­tete Schnellbremsung konnte den Zusammenprall nicht ver­hin­dern. Schäden an der Bahn waren bei der ers­ten Inaugenscheinnahme nicht erkennbar.

Die betrof­fene Strecke war bis 07.00 Uhr gesperrt. Es kam zu gering­fü­gi­gen Beeinträchtigungen des Bahnverkehrs.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)