Neuss/​Dormagen: Kripo ermit­telt nach Wohnungseinbrüchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Dormagen (ots) – Am Freitagmittag (4.3.) kam es in Neuss an der Engelbertstraße zu einem Wohnungseinbruch in einem Mehrfamilienhaus. 

Eine Bewohnerin kehrte gegen 12:30 Uhr nach Hause zurück und begeg­nete im Treppenhaus einem Pärchen, das grüßte. Im Anschluss stellte die Frau fest, dass ihre Wohnungstür auf­ge­he­belt und Schmuck ent­wen­det wor­den war.

Als Täter kom­men die Unbekannten in Betracht, denen die Geschädigte begeg­net war. Sie wer­den wie folgt beschrieben.

  • Unbekannter Mann: circa 20 bis 25 Jahre alt, circa 165 bis 170 Zentimeter groß, nor­male Statur, dunkle Haare.
  • Unbekannte Frau: circa 165 Zentimeter groß, nor­male Statur, dunkle Haare. Das Duo soll einen dunk­len Hautteint haben und mit grün-​schwarzen Jacken beklei­det sein. Die Kapuzen hat­ten sie über den Kopf gezogen.

Am Sonntag (6.3.) zwi­schen 20 und 23:45 Uhr schlu­gen bis­lang Unbekannte in Dormagen-​Nievenheim zu. An der Saint-​André-​Straße ver­schaff­ten sie sich Zugang zur Wohnung eines Mehrfamilienhauses. Zu die­sem Zweck hat­ten sie sowohl die Haus- als auch die Wohnungstür auf­ge­he­belt und die Zimmer in der ers­ten Etage durch­sucht. Zur Beute gehört Schmuck und Bargeld.

Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen in Neuss oder Dormagen gemacht haben, wer­den gebe­ten sich mit dem Kriminalkommissariat 14 in Verbindung zu set­zen (Telefon 02131 3000).

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)