Dormagen: Zwei Schwerverletzte nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Straberg (ots) – Am 05.03.2016, gegen 14.15 Uhr, ereig­nete sich in Straberg ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen lebens­ge­fähr­lich ver­letzt wurden. 

Nach der­zei­ti­gem Ermittlungsstand befuhr ein 21-​jähriger Dormagener mit sei­nem hoch­mo­to­ri­sier­ten BMW die Winand-​Kayser-​Straße (L36) aus Straberg kom­mend in Richtung Knechtsteden. Kurz hin­ter dem Ortsausgang Straberg ver­lor er aus bis­her unge­klär­ter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug.

2016-03-05_Dor_vup_l36_rth_138Der Pkw drehte sich zunächst um seine eigene Achse und kol­li­dierte letzt­end­lich mit einem am Fahrbahnrand ste­hen­den Baum. Durch den Aufprall wurde der BMW so stark defor­miert, dass sowohl der Fahrer als auch sein 22-​jähriger Beifahrer im Fahrzeug ein­ge­klemmt wurden.

Die Feuerwehr konnte die bei­den lebens­ge­fähr­lich ver­letz­ten Personen nur mit schwe­rem Gerät aus dem BMW befreien.

Ein Rettungshubschrauber und ein Rettungswagen brach­ten die bei­den ver­letz­ten Personen in Notfallkliniken. Der Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen gebor­gen wer­den. Die Unfallaufnahme erfolgte unter Hinzuziehung des zen­tra­len Verkehrsunfallaufnahmeteams der Kreispolizeibehörde Neuss.

Die Unfallörtlichkeit wurde für den Zeitraum der Unfallaufnahme zwi­schen Knechtsteden und Straberg bis 17:20 Uhr für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden.

Weitere Fotos hier

(10 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)