Dormagen: Raubüberfall auf Spielstube

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Horrem (ots) – Am Mittwochmorgen (02.03.) betrat eine unbe­kannte Täterin gegen 00:35 Uhr die Spielstube an der Kieler Straße in Horrem. 

Die mit einem schwarz-​roten Schal mas­kierte Frau bedrohte die Angestellte mit einer dunk­len Schusswaffe und for­derte die Herausgabe von Bargeld. Die erbeu­te­ten Tageseinnahmen steckte die ca. 25–30 jäh­rige Täterin in eine Plastiktüte und flüch­tete anschlie­ßend aus der Spielstube in unbe­kannte Richtung.

Eine sofort ein­ge­lei­tete Fahndung der Polizei blieb bis dato erfolg­los. Anhand der Personenbeschreibung erhofft sich die Kriminalpolizei jedoch Hinweise auf die Täterin, die ergän­zend wie folgt beschrie­ben wird:

  • ca. 160 cm groß, kräf­tige bis dicke Statur, sprach Deutsch, trug zur Tatzeit eine schwarze Jogginghose und einen grauen Kapuzenpullover.
  • Es ist zudem nicht aus­zu­schlie­ßen, dass die Täterin einen Komplizen hatte, der vor der Spielstube gewar­tet und hat und die Flucht mit einem Pkw fort­ge­setzt wurde.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02131–3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)