Dormagen: Polizei ermit­telt nach Überfall auf Garagenhof – Opfer mit Messer attackiert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) – Am Dienstagnachmittag (1.3.) erstat­tete ein 57-​jähriger Dormagener eine Anzeige bei der Polizei. 

Er schil­derte, dass ihn zwei mas­kierte Personen in den frü­hen Morgenstunden, gegen 3:15 Uhr, auf dem Garagenhof am Emsweg ange­grif­fen hät­ten. Einer der Täter habe ihm unver­mit­telt einen Schlag ins Gesicht versetzt.

Weitere Attacken, durch die zweite Person, konnte der 57-​Jährige abweh­ren. Dann zückte einer der bei­den ein sil­ber­nes Messer und ver­suchte damit, sein Opfer zu tref­fen. Zum Glück wurde dabei nur die Jacke des Dormageners beschä­digt. Ohne ein Wort ent­fernte sich das Duo anschlie­ßend in Richtung Werraweg. Die Hintergründe der Tat sind bis­lang völ­lig unklar.

Die Polizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht nach den Tatverdächtigen, die beide als etwa 175 Zentimeter groß und beklei­det mit schwar­zen Sturmhauben, schwar­zen Jacken und schwar­zen Handschuhen beschrie­ben wurden.

Hinweise nimmt die Kripo in Dormagen unter der Telefonnummer 02131–3000 entgegen

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)