Kaarst: Ausstellungsbesuch der Matthias-​Claudius-​Schule – Unsere neuen Nachbarn

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Letzte Woche besuch­ten alle Kinder der Matthias-​Claudius-​Schule in ihren jahr­gangs­ge­misch­ten Klassen die Ausstellung „Unsere neuen Nachbarn“ der Fotografin Halina Szafranska im Kaarster Rathaus. 

Im Sachunterricht hat­ten die Kinder das Thema „Fremd sein – will­kom­men sein“ aus ver­schie­de­nen Perspektiven beleuch­tet. Interessiert schau­ten sie sich die ver­schie­de­nen Porträts von Menschen an, die nach ihrer Flucht aus der Heimat nun in Kaarst ange­kom­men sind, und lasen auf­merk­sam die Texte zu den Fotos.

Mit dabei eine neue Mitschülerin aus Afghanistan, die seit Dezember mit ihrem Zwillingsbruder auf der Schule ist, und den Mitschülerinnen und Mitschülern stolz einige Bekannte in der Ausstellung zeigte.

Mutter Claudia Hoff beglei­tete eine Klasse und war begeis­tert vom Interesse der Kinder: „Im Gegensatz zu vie­len ande­ren Menschen gehen Kinder ganz unvor­ein­ge­nom­men auf die Flüchtlinge zu. Diese Ausstellung ist so toll, weil sie zeigt, dass Flüchtlinge Menschen wie du und ich sind.“

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)