Dormagen: Wer kann noch gebrauchte Schulranzen abgeben?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Auch in die­sem Jahr sam­melt die Freiwilligen-​Agentur wie­der gebrauchte Schulranzen. 

Die Tornister wer­den an Kinder aus Familien gespen­det, die sich eine teure neue Schultasche mit­samt Mäppchen, Stiften, Malkasten und den wei­te­ren Schulutensilien nicht leis­ten kön­nen. „Für das lau­fende Schuljahr haben wir es mit Hilfe vie­ler hilfs­be­rei­ter Bürger geschafft, ins­ge­samt 76 Schultaschen und dazu 60 Pakete mit Schulmaterialen zu ver­tei­len“, berich­tet Dagmar Drossart, Leiterin der Freiwilligen-​Agentur. Auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien konn­ten so viel­fach die erfor­der­li­che Schulausstattung erhalten.

Für das kom­mende Schuljahr rech­net die Freiwilligen-​Agentur nach wie vor mit einem hohen Bedarf. Ab sofort wer­den gut erhal­tene Schultaschen daher wie­der von dem Team ange­nom­men. „Schön wäre es, wenn die Spender die Taschen vor­her rei­ni­gen könn­ten“, so Dagmar Drossart. Wer kei­nen gebrauch­ten Ranzen mehr daheim hat, kann zum Beispiel auch eine Patenschaft für den Inhalt einer Schultasche über­neh­men. Dieser kos­tet rund 30 Euro.

Schon seit 2008 gibt es die Aktion „Dormagener Schulranzen“. Ziel ist, dass die Augen aller i‑Dötzchen am ers­ten Schultag leuch­ten. Spendenwillige kön­nen sich tele­fo­nisch unter 02133/​53 92 20 oder per E‑Mail an FreiwilligenAgentur-Dormagen@t‑online.de melden.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)