Dormagen: Kripo stellt Drogen sicher – Verdächtiger in Haft

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Die Kriminalpolizei Dormagen hat am Donnerstagmorgen (25.2.) eine Wohnung durch­sucht. Hierbei wur­den Drogen sichergestellt.

Die Ermittlungen rich­ten sich gegen einen 20-​Jährigen Dormagener. Er war ins Visier der Fahnder gera­ten und steht im Verdacht mit Cannabis zu han­deln. Mit einem rich­ter­li­chen Beschluss durch­such­ten Kriminalbeamte die Wohnung des jun­gen Mannes.

Hier fan­den sie knapp ein Kilo Cannabis, das zum Teil ver­kaufs­fer­tig ver­packt war. Außerdem stellte die Polizei ein soge­nann­tes „Butterflymesser” sicher, das unter das Waffengesetz fällt. Sie nahm den 20-​Jährigen fest.

In sei­ner Vernehmung legte er ein Geständnis ab und räumte ein, mit Cannabis zu han­deln. Ein Haftrichter schickte den poli­zei­be­kann­ten Verdächtigen (auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf) am Freitag (26.2.) in Untersuchungshaft.

Der Verkaufswert der Drogen wird auf 5.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dau­ern an.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)