Meerbusch: Polizei über­prüft Verdächtige – 20-​Jähriger hatte Haftbefehl offen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Mittwochmittag (24.02.) erstat­tete ein 65-​jähriger Krefelder bei der Wache Meerbusch eine Diebstahlsanzeige.

Der Mann war gegen 13:00 Uhr, nach­dem er an der Dorfstraße tele­fo­nie­rend ein Lokal ver­las­sen hatte, von vier Männern ange­rem­pelt wor­den. Wenige Augenblicke spä­ter über­prüfte er seine Jackentaschen und stellte den Verlust sei­nes Portemonnaies fest.

Noch wäh­rend er bei der Wache Anzeige erstat­tete, fiel Polizisten auf der Dorfstraße, in unmit­tel­ba­rer Nähe zum Tatort, ein ver­däch­ti­ges Quartett auf. Bei der Kontrolle der vier tat­ver­däch­ti­gen Männer (im Alter von 19 bis 22 Jahren) stellte sich her­aus, dass gegen einen 20-​Jährigen ein Haftbefehl vor­lag. Er wurde fest­ge­nom­men; die wei­te­ren Ermittlungen der Kriminalpolizei dau­ern an.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)