Meerbusch: Polizei sucht ver­letzte Unfallbeteiligte und einen Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Dienstagmorgen (23.02.), gegen 11:00 Uhr, waren zwei Radfahrer auf dem Radweg ent­lang der Moerser Straße aus Richtung Holbeinstraße kom­mend unterwegs.

Als ein Radfahrer, ein 71-​jähriger Mann aus Meerbusch, die vor ihm fah­rende Frau über­ho­len wollte, bog diese plötz­lich nach links ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß der bei­den. Die Frau stürzte und ver­letzte sich dabei leicht.

Nach einem Dialog zwi­schen den bei­den Beteiligten ver­ließ sie den Unfallort ohne ihre Identität preis zu geben. Das Verkehrskommissariat in Kaarst hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht die Frau.

Nach Angaben des Unfallbeteiligten soll sie circa 60 Jahre alt und von asia­ti­scher Herkunft gewe­sen sein. Im glei­chen Zusammenhang bit­tet die Polizei einen Zeugen, der den Unfall beob­ach­tet haben soll, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)