Neuss/​Kaarst: Autos auf­ge­bro­chen – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Kaarst (ots) – In der Nacht von Montag (22.02.) auf Dienstag (23.02.) schlu­gen bis­lang unbe­kannte Täter im Neusser Norden die Scheiben an zwei Autos ein. 

An der Karl-​Arnold-​Straße traf es einen schwar­zen Skoda Octavia, an der Vogelsangstraße einen roten Ford Focus Kombi. Die Beute bestand unter ande­rem aus einer Bohrmaschine und einer Notebookmappe, die die Eigentümer in ihren Fahrzeugen zurück gelas­sen hatten.

Anhand der bis­he­ri­gen Informationen gehen die Ermittler bei dem Vorfall auf der Vogelsangstraße von zwei männ­li­chen Tatverdächtigen aus.

  • Diese waren etwa 20 bis 30 Jahre alt, 170 bis 180 Zentimeter groß und von schlan­ker Statur.
  • Beide tru­gen sie Kapuzenjacken, die Tatzeit kann auf etwa 01:30 Uhr bestimmt werden.

In Kaarst waren Unbekannte am Dienstag auf glei­che Art und Weise an der Broicherseite aktiv. Hier erwischte es einen wei­ßen Skoda Octavia, der in nur weni­gen Minuten, zwi­schen 11:20 Uhr und 11:30 Uhr, auf­ge­bro­chen wer­den konnte. Der Wagen war zur Tatzeit an einem Wirtschaftsweg in Höhe eines Reitstalls abge­stellt. Die Beute bestand aus einer Umhängetasche.

Das zustän­dige zen­trale Kriminalkommissariat hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Zeugen, die ver­däch­tige Wahrnehmungen gemacht haben, wen­den sich bitte unter der Telefonnummer 02131 3000 an die Polizei.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)