Meerbusch: Betrunken ins Feld gefahren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Sonntagmorgen (21.02.) befuhr ein 23-​jähriger Krefelder gegen 07:30 Uhr die Neusser Straße aus Richtung Düsseldorf-​Heerdt kom­mend in Richtung Büderich. 

Auf gera­der Strecke kam der junge Mann mit sei­nem Pkw Opel nach rechts von der Fahrbahn ab und über­schlug sich in dem angren­zen­den Feld mehr­fach. Der Fahrer konnte sein Fahrzeug aus eige­ner Kraft ver­las­sen und schien den Unfall unver­letzt über­stan­den zu haben.

Den Polizeibeamten vor Ort schlug jedoch eine deut­li­che Alkoholfahne ent­ge­gen, als sie den Krefelder zum Unfallhergang befrag­ten. Eín durch­ge­führ­ter Test bestä­tigte, dass er deut­lich zu tief ins Glas geschaut hatte und fahr­un­tüch­tig war. Zur vor­sorg­li­chen Untersuchung wurde der Fahrer einem Krankenhaus zuge­führt; wo ihm eine Blutprobe ent­nom­men und sein Führerschein sicher­ge­stellt wurde.

Der ver­un­fallte Pkw war erheb­lich beschä­digt und musste durch ein Abschleppunternehmen aus dem Feld gezo­gen wer­den. Zeugen, die den Unfall beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten, sich mit dem Verkehrskommissariat Neuss unter der Telefonnummer 02131–3000 in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)