Korschenbroich: Demenz – Eine Herausforderung für pfle­gende Angehörige

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst, Korschenbroich – Demenzen sind Krankheiten, die nicht nur den daran erkrank­ten Menschen stark beein­träch­ti­gen, son­dern auch das Umfeld belas­ten und die Angehörigen in schwere Stress- und Krisensituationen stoßen. 

Wie man die­ser Herausforderung begeg­nen und was man dafür tun kann um mit dem demen­zi­ell Erkrankten gestärkt durch die Zeit zu gehen und wei­ter­hin am Leben mit der Umwelt teil­neh­men kann, ist Thema des Abendseminars am 24.02.2016 in der VHS Kaarst-Korschenbroich.

Die Teilnahmegebühr beträgt 7,50 €. Eine Anmeldung ist erfor­der­lich: VHS Kaarst-​Korschenbroich, Am Schulzentrum 18, 41564 Kaarst, Tel.: 02131–963945 oder www​.vhs​-kaarst​-kor​schen​broich​.de

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)