Neuss: Nach Handtaschenraub fahn­det die Polizei mit Bildern nach Verdächtigen – Nachtrag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Rhein-​Kreis Neuss (ots) – Am 8.12.2015 berich­tete die Polizei mit einer Pressemitteilung über einen Handtaschenraub. Am Montagabend (7.12.2015), gegen 20:10 Uhr, war eine 73-​jährige Spaziergängerin an der „Deutschen Straße” in der Neusser Innenstadt unterwegs. 

Plötzlich näherte sich ihr von hin­ten ein bis­lang unbe­kann­ter Täter, ent­riss ihr die Handtasche und rannte mit der Beute in den Stadtgarten. Die Frau stürzte zu Boden und ver­letzte sich dabei leicht.

In der geraub­ten Handtasche hatte sich auch eine Scheckkarte befun­den, mit der zwei Tatverdächtige noch am sel­ben Tag ver­such­ten, Geld an einem Sparkassenautomaten an der Krefelder Straße abzu­he­ben. Dabei wur­den die zwei männ­li­chen Personen durch Überwachungskameras erfasst.

Fahndungsfotos gelöscht

Die Polizei ver­öf­fent­licht nun mit rich­ter­li­chem Beschluss Bilder der Tatverdächtigen und bit­tet Zeugen, die Hinweise zur Identität der abge­bil­de­ten Personen geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131–3000 mit dem zustän­di­gen Kriminalkommissariat 22 in Verbindung zu setzen.

Nachtrag 23.02.2016

Neuss (ots) – Aufgrund der öffent­li­chen Fahndung mit Bildern einer Überwachungskamera, stellte sich am Freitag (19.2.) ein 15-​Jähriger Neusser bei der Polizei.

Weiter lesen ..

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)