RadRegionRheinland – Neue Radwanderkarte für das Rheinland

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – In der Region rund um Köln und Bonn ermög­licht das Knotenpunktsystem dem Radfahrer seit dem letz­ten Jahr fle­xi­bles „Fahren nach Zahlen“. 

Diese neue Radfahrbeschilderung ist auch bekannt aus den Niederlanden und Belgien und hat sich dort bereits lange bewährt. Mit Hilfe der neuen Fahrradkarte „Radwandern in der RadRegionRheinland – Mit Knotenpunktnetz und aus­ge­wähl­ten Thementouren“ kön­nen Radfahrer ihre Touren nun auch von zu Hause aus pla­nen und Ideen für neue Routen sammeln.

Die Karte ist im Bielefelder Verlag erschie­nen und ist im Buchhandel für 7,95 € erhält­lich (ISBN 978–3‑87073–756‑6). Auch über die Internetseite www​.rad​re​gi​onrhein​land​.de kann die Karte direkt beim Verein bestellt werden.

Auf der größ­ten Fahrrad-​Messe in NRW stellt der RadRegionRheinland e.V. den Besuchern in Essen vom 25.02.2016–28.02.2016 neben der neuen Fahrradkarte auch wei­tere Angebote rund um das Radfahren in der Region um Köln und Bonn vor. Zahlreiches Informationsmaterial und die kos­ten­lose Navigations-​App „QuoRadis“ sol­len Besucher zum Radfahren in das Rheinland locken.

In die­sem Jahr prä­sen­tiert sich der RadRegionRheinland e.V. in Essen erst­ma­lig zusam­men mit dem Radsportverband NRW e.V., dem Spitzensportverband für das Radfahren in NRW. Damit legen die bei­den Vereine einen Grundstein für die zukünf­tige Zusammenarbeit. Auch in die­sem Jahr ist der Radsportverband NRW e.V. wie­der Mitveranstalter des Paracycling Europa Cups, dem Vorbereitungsrennen für die Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro, der mit­ten in der RadRegionRheinland am Tagebau Hambach auf dem Speedway :terra nova stattfindet.

Der RadRegionRheinland e.V. ist ein Zusammenschluss der Städte, Kreise und Tourismusorganisationen der Region um Köln und Bonn mit dem Ziel den Radtourismus im Rheinland zu fördern.

Weitere Informationen rund um das Radfahren im Rheinland, zur App „QuoRadis“ und zur neuen Fahrradkarte gibt es im Internet unter www​.rad​re​gi​onrhein​land​.de.

(6 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)