Rhein-​Kreis Neuss: Elternschule infor­miert über Migrantenstipendium

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss, Grevenbroich, Neuss – Die Elternschule des Schulpsychologischen Dienstes des Rhein-​Kreises Neuss infor­miert am Dienstag, 1. März, im Gymnasium Norf in Neuss über ein Stipendium für Schüler mit Migrationshintergrund. 

Ein wei­te­rer Informationsabend fin­det am Dienstag, 15. März, im Erasmus-​Gymnasium Grevenbroich statt. Beide Veranstaltungen sind kos­ten­los und begin­nen um 19.30 Uhr.

Schülerinnen und Schüler, die zur­zeit mit dem Migrantenstipendium stu­die­ren, berich­ten an die­sen Abenden von ihren Erfahrungen. Seit 2009 ver­gibt der Rhein-​Kreis Neuss Stipendien an sozial enga­gierte Abiturienten und Fach-​Abiturienten, die mit ihren Familien aus dem Ausland ein­ge­wan­dert sind und seit min­des­tens drei Jahren im Kreis leben.

Anmeldungen sind erfor­der­lich. Interessierte kön­nen sich bis jeweils einen Tag vor der Veranstaltung beim Schulpsychologischen Dienst unter Telefon 02131 928‑4070 anmelden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)