Neuss: Kunstförderpreisträger gibt Konzert im Romaneum

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Sebastian Lambertz, Kunstförderpreisträger der Stadt Neuss, gibt im Rahmen der ihm gewid­me­ten „Residency“ Konzertreihe das zweite Konzert im Romaneum an der Brückstrasse. 

Am Sonntag, 21. Februar 2016, fin­det das „klas­sischste“ der ins­ge­samt drei Konzerte statt, es beginnt um 15.30 Uhr im Pauline-​Sels-​Saal. In der Besetzung Klarinette und Klavier wid­met sich Lambertz zusam­men mit dem Pianisten Nenad Lečić bekann­ten und unbe­kann­ten Werken der Klarinettenliteratur.

Passend zum Reger-​Jahr 2016 wer­den die bei­den Musiker unter ande­rem die Sonate in As-​Dur op. 49/​1 spie­len. Außerdem wird Musik von Hindemith, Reich und Weber zu hören sein. Lambertz ist ehe­ma­li­ger Schüler der Musikschule der Stadt Neuss und mitt­ler­weile mehr­fach preis­ge­krön­ter Profi. Über seine Projekte im Bereich „New Audience“ für klas­si­sche Musik wurde erst kürz­lich ein gro­ßes Portrait in der Serie „This is New York” der Epoch Times New York über ihn ver­öf­fent­licht, die in die Leben von inspi­rie­ren­den Individuen in New York City eintaucht.

Am Flügel beglei­tet wird Lambertz von Nenad Lečić aus Serbien. Dieser war 1992 jüngs­ter Student an der Fakultät für Musik der Universität der Künste in Belgrad bei Professor Igor Lasko und wurde als Young European Top Talent von RAI-​TV ausgezeichnet.

Zu Gast war er unter ande­rem in der Konzertreihe „Atelier” der Kölner Philharmonie, am Festival für neue Klaviermusik „Pianorama” im WDR sowie am Klavierfestival Ruhr. Außerdem ist Lečić Lehrbeauftragter für Korrepetition an den Musikhochschulen Detmold und Köln. Der Eintritt zu dem Residency Konzert ist frei.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)