Neuss: Kunstförderpreisträger gibt Konzert im Romaneum

Neuss – Sebastian Lambertz, Kunstförderpreisträger der Stadt Neuss, gibt im Rahmen der ihm gewidmeten „Residency“ Konzertreihe das zweite Konzert im Romaneum an der Brückstrasse.

Am Sonntag, 21. Februar 2016, findet das „klassischste“ der insgesamt drei Konzerte statt, es beginnt um 15.30 Uhr im Pauline-Sels-Saal. In der Besetzung Klarinette und Klavier widmet sich Lambertz zusammen mit dem Pianisten Nenad Lečić bekannten und unbekannten Werken der Klarinettenliteratur.

Passend zum Reger-Jahr 2016 werden die beiden Musiker unter anderem die Sonate in As-Dur op. 49/1 spielen. Außerdem wird Musik von Hindemith, Reich und Weber zu hören sein. Lambertz ist ehemaliger Schüler der Musikschule der Stadt Neuss und mittlerweile mehrfach preisgekrönter Profi. Über seine Projekte im Bereich „New Audience“ für klassische Musik wurde erst kürzlich ein großes Portrait in der Serie „This is New York” der Epoch Times New York über ihn veröffentlicht, die in die Leben von inspirierenden Individuen in New York City eintaucht.

Am Flügel begleitet wird Lambertz von Nenad Lečić aus Serbien. Dieser war 1992 jüngster Student an der Fakultät für Musik der Universität der Künste in Belgrad bei Professor Igor Lasko und wurde als Young European Top Talent von RAI-TV ausgezeichnet.

Zu Gast war er unter anderem in der Konzertreihe "Atelier" der Kölner Philharmonie, am Festival für neue Klaviermusik "Pianorama" im WDR sowie am Klavierfestival Ruhr. Außerdem ist Lečić Lehrbeauftragter für Korrepetition an den Musikhochschulen Detmold und Köln. Der Eintritt zu dem Residency Konzert ist frei.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)