Meerbusch: Diebstahl ver­hin­dert – Tatverdächtige dank auf­merk­sa­mer Zeugin gestellt

Meerbusch-Büderich (ots) - Am Mittwoch (10.2.), gegen 13:20 Uhr, beobachtete eine 36-jährige Meerbuscherin in der Einkaufspassage am Brühler Weg einen Diebstahlsversuch.

Zwei Tatverdächtige hatten versucht, einem älteren Herrn die Geldbörse aus der hinteren Gesäßtasche zu ziehen, als dieser gerade sein Fahrrad anschloss. Die Zeugin sprach das verdächtige Duo an und drohte mit der Polizei. Daraufhin wurde sie von einem der Verdächtigen beleidigt.

Die Frau ließ ihren Worten Taten folgen und verständigte die Ordnungshüter. Die Polizeibeamten konnten die vermeintlichen Diebe kurz darauf an der Theodor-Hellmich-Straße stellen. Die 19 und 22 Jahre alten Männer wurden zur Vernehmung mitgenommen. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen versuchten Diebstahls und Beleidigung.

Der ältere Herr mit dem Fahrrad konnte vor Ort nicht mehr von der Polizei angetroffen werden. Da seine Angaben von Bedeutung sein könnten, bittet die Kriminalpolizei um Kontaktaufnahme unter der Telefonnummer 02131-3000.

In unmittelbarer Nähe, nämlich am Dr.-Franz-Schütz-Platz und in einer angrenzenden Tiefgarage waren der Polizei bereits gegen Mittag verdächtige Personen gemeldet worden, die insbesondere gegenüber älteren Personen durch aggressives Betteln auftraten und diese vereinzelt auch antanzten.

Anhand einer Beschreibung konnte die Polizei auch in diesem Fall eine 28-jährige Verdächtige antreffen und zwecks Sachverhaltsklärung mit zur Wache nehmen. Diebesgut konnte die Polizei bei ihr nicht auffinden.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Sachverhalten gibt wird im Zuge der laufenden Ermittlungen geprüft.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)