Neuss: Feuerwehr nicht nur bei Brandeinsätzen – Ölspuren gefähr­den Verkehr

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Einsatzgebiete der Feuerwehren im Kreis, und dar­über hin­aus, sind umfang­reich. Nicht nur Brände, son­dern auch eine Vielzahl an tech­ni­schen oder ver­kehrs­si­chern­den Aufgaben gehö­ren dazu.

Öl und/​oder Kraftstoff auf Straßen stel­len eine erheb­li­che Gefährdung der Verkehrssicherheit dar. In Verbindung mit Feuchtigkeit wird die Fahrbahn glatt und rut­schig wie eine „Eisfläche”. Schnelles han­deln ist unab­ding­bar und Einsatzmittel (Blaulicht und Sirene) sind häu­fig freigegeben.

Besondere Rücksichtnahme der Verkehrsteilnehmer auf die Feuerwehr im Einsatz ist erforderlich.

Am heu­ti­gen Mittwoch, den 10.02.2016 gegen 12:30 Uhr, erfolgte ein der­ar­ti­ger Einsatz auf dem Grefrather Weg. Zwischen Westfeld und Grefrath zog sich die Ölspur hin. Mehreren Fahrzeugen und ein Lader mit ent­spre­chen­den Menge an Ölbindemittel waren vor Ort.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)