Meerbusch: Umweltfrevel am Rudolf-​Bartels-​Platz – „Ex und Hopp”-Entsorgung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath – Ein Unbekannter hat die Haltestelle des Schadstoffmobils am Rudolf-​Bartels-​Platz in Osterath zum wie­der­hol­ten Mal als Abladeplatz für Farbreste missbraucht. 

Leider schert er sich über­haupt nicht darum, wann wohl der nächste Abholtermin sein könnte”, erklärt Dana Frey vom Fachbereich Umwelt der Stadtverwaltung. Folge: Die halb­lee­ren Behälter ste­hen oft tage­lang unbe­ach­tet am Straßenrand. Mehrfach sind Eimer umge­tre­ten oder durch die Gegend gewor­fen, Farben auf dem gan­zen Gehweg ver­teilt worden.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Bauhofmitarbeiter muss­ten das Pflaster müh­sam rei­ni­gen. Nach Einschätzung der Verwaltung könnte mög­li­cher­weise ein gewerb­li­cher Malerbetrieb hin­ter der unkon­ven­tio­nel­len Entsorgungsmethode ste­cken. Hinweise nimmt der Fachbereich Umwelt unter der Telefonnummer 02150 /​916 191 entgegen.

Dabei ist die Entsorgung über das Schadstoffmobil in Meerbusch bür­ger­freund­lich und ein­fach: Das Mobil nimmt Abfälle aus dem Haushalt mit, die wegen ihres Schadstoffgehalts von der übli­chen Restabfallsammlung aus­ge­schlos­sen sind. Dazu gehö­ren zum Beispiel lösungs­mit­tel­hal­tige Lacke und Farben, Öle, Leuchtstoffröhren, Energiesparlampen, Feuerlöscher oder auch Elektro-​Kleingeräte. Angenommen wer­den nur haus­halts­üb­li­che Mengen, zum Beispiel maxi­mal fünf Farbeimer oder höchs­tens 20 Kilo Gewicht. Die Annahme von Altöl kos­tet 50 Cent pro Liter. Alle ande­ren Problemstoffe wer­den unent­gelt­lich angenommen.

Das Schadstoffmobil steht an jeweils einem Freitag und einem Samstag im Monat auf dem Gelände des Wertstoffhofes bereit. Ansonsten nimmt der Wertstoffhof keine Problemstoffe an. Zusätzlich hält das Schadstoffmobil ein­mal monat­lich frei­tags am Rudolf-​Bartels-​Platz in Osterath, am Schützenplatz in Lank-​Latum und am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich. Alle Termine sind im Umweltkalender der Stadt oder auf der städ­ti­schen Internetseite (Dienstleistungen A bis Z, „Schadstoffmobil”) verzeichnet.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)