Kreisgebiet: Polizei ermit­telt nach Einbrüchen vom Montag

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch, Dormagen, Neuss (ots) – Am Montag (8.2.) nahm die Polizei fünf Wohnungseinbrüche im Kreisgebiet auf.

In Meerbusch-​Büderich ver­schaff­ten sich bis­lang unbe­kannte Täter von der Gartenseite aus Zutritt zu einem Einfamilienhaus „Am Eichenkreuz”. Die Einbrecher hebel­ten die Terrassentür auf und durch­such­ten meh­rere Räume. Sie stah­len Geld und Uhren. Die Tat geschah zwi­schen 15:45 und 20:15 Uhr.

Ebenfalls tags­über, zwi­schen 11 und 22:15 Uhr, dran­gen Unbekannte über den Balkon in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Josef-​Schwartz-​Straße in Dormagen-​Gohr ein. Auch in die­sem Fall hat­ten es die Diebe auf Bargeld abgesehen.

Während der kur­zen Abwesenheit von Anwohnern der Lauvenburger Straße in Neuss, zwi­schen 17 und 18:45 Uhr, dran­gen Täter in gleich zwei Wohnungen ein. Hierzu hebel­ten sie sowohl eine Terrassentüre als auch ein Fenster auf. Auch hier fie­len Uhren und Geld den Einbrechern zum Opfer.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)