Grevenbroich: Wer schubste den Radfahrer auf die Fahrbahn? – Zeugen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Innenstadt (ots) – Am Freitagmittag (05.02.), gegen 12:30 Uhr, befuhr ein 30-​jähriger Neusser mit sei­nem Fahrrad den Radweg ent­lang der Lindenstraße in Richtung „Am Hagelkreuz”. 

Kurz vor der Einmündung zur Straße „Auf der Schanze” kam ihm eine grö­ßere Personengruppe ent­ge­gen. Als sich der Radfahrer auf glei­cher Höhe mit der Gruppe befand, stieß ihn einer der Fußgänger gegen den Oberkörper.

Dabei geriet der Radfahrer auf die Fahrbahn und prallte gegen einen PKW, des­sen Fahrerin die Lindenstraße zu die­sem Zeitpunkt in glei­cher Richtung befuhr. Glücklicherweise trug der 30-​Jährige keine Verletzungen davon.

Der Verursacher ent­fernte sich zusam­men mit der Gruppe in Richtung Fußgängerzone. Er wird wie folgt beschrieben:

  • Er soll unge­fähr 185 Zentimeter groß und circa 30 bis 35 Jahre alt sein, mit kräf­ti­ger Statur.
  • Der, nach Zeugenaussage, offen­sicht­lich ange­trun­kene Mann hatte einen Vollbart und war beklei­det mit einer grauen Jacke und einer schwar­zen Mütze.

Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)