Dormagen: Polizei ermit­telt nach zwei Wohnungseinbrüchen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Zwischen Freitag (5.2.), 15 Uhr und Samstag (6.2.), 10:45 Uhr, ver­schaff­ten sich bis­lang unbe­kannte Täter gewalt­sam Zutritt zur Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses am Fichtenweg in Horrem. 

Sie hebel­ten ein Fenster auf und durch­such­ten anschlie­ßend Schränke und Schubladen. Über ihre Beute lie­gen der­zeit noch keine gesi­cher­ten Erkenntnisse vor.

An der Kneippstraße nutz­ten Einbrecher die Abwesenheit von Hausbesitzern, um die rück­wär­tige Terrassentür des Reihenhauses auf­zu­bre­chen. Die Tat geschah am Freitag (5.2.), zwi­schen 17:30 und 20:20 Uhr. Durchwühlte Schränke zeug­ten von der Anwesenheit des unge­be­te­nen Besuches. Aufgrund des ange­rich­te­ten Durcheinanders konnte aber bis­lang nicht fest­ge­stellt wer­den, was die Diebe mit­ge­hen ließen.

Die Polizei hat die Ermittlungen in bei­den geschil­der­ten Sachverhalten auf­ge­nom­men. Wer ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Tatorte beob­ach­tet hat, wird gebe­ten sich unter der Telefonnummer 02131–3000 zu melden.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)