Dormagen: Unfallflucht – Radfahrerin ver­letzt – Älterer Autofahrer in Kleinwagen gesucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Hackenbroich (ots) – Eine 76-​jährige Dormagenerin befuhr am Dienstagmittag (02.01.), gegen 12:10 Uhr, mit ihrem Fahrrad die Radwegefurt der Salm-​Reifferscheidt-​Allee aus Richtung Hackhauser Straße kom­mend in Richtung Sinnersdorfer Straße. 

Im Kreisverkehr der Salm-​Reifferscheidt-​Allee/​Sinnersdorfer Straße tou­chierte sie ein unbe­kann­ter Autofahrer, der nach ers­ten Erkenntnissen aus Richtung Roggendorfer Straße kom­mend in den Kreisverkehr einfuhr.

Die Radlerin stürzte zu Boden und ver­letzte sich dabei. Der unbe­kannte Autofahrer erkun­digte sich zunächst nach dem Befinden der 76-​Jährigen. Dann stieg er in sein Auto und fuhr davon, ohne sich wei­ter um die Verletzte zu küm­mern. Ein Rettungswagen trans­por­tierte die Radlerin in ein Krankenhaus.

Bei dem flüch­ti­gen Fahrzeug soll es sich um einen hel­len Kleinwagen mit Kölner Städtekennung (K) han­deln. Dessen männ­li­cher Fahrer war etwa 70 Jahre alt und zirka 160 bis 170 Zentimeter groß.

Angaben zum flüch­ti­gen Fahrzeug und dem Unfallverursacher nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)