Neuss: 31-​Jähriger nach Streit ver­letzt – Polizei stellt vier tat­ver­däch­tige Jugendliche

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Am Sonntag (31.01.), gegen Mitternacht, kam es am Neusser Hauptbahnhof zu einer Auseinandersetzung zwi­schen meh­re­ren Personen. 

Nach einem zunächst nur ver­ba­len Streit wurde ein 31-​jähriger Grevenbroicher beim fol­gen­den Handgemenge durch einen Schlag mit einem Gürtel ver­letzt. Die Tatverdächtigen gaben dar­auf­hin Fersengeld und ver­schwan­den in Richtung Further Straße. Dort konn­ten Polizeibeamte vier Jugendliche, 15 und 17 Jahre alt, stellen.

Ein Rettungswagen brachte den ver­letz­ten Grevenbroicher zwi­schen­zeit­lich in ein Krankenhaus. Da drei der Jugendlichen offen­sicht­lich Alkohol getrun­ken hat­ten, wurde ihnen eine Blutprobe ent­nom­men. Anschließend nah­men die jewei­li­gen Erziehungsberechtigen die vier in Empfang.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen des Streites auf­ge­nom­men. Die Jungen aus Neuss und Mönchengladbach erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen gefähr­li­cher Körperverletzung.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)