Rhein-​Kreis Neuss: Jugend musi­ziert – Sieben Schüler der Musikschule rei­sen zum Landeswettbewerb

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Sehr gute Ergebnisse brach­ten die Schüler der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss vom dies­jäh­ri­gen Regionalwettbewerb Jugend musi­ziert mit. 

Sieben der 12 Nachwuchstalente, die an dem Wettbewerb in der Musikschule Dormagen teil­ge­nom­men hat­ten, dür­fen jetzt zum Landeswettbewerb im März in Detmold fahren. 

Johanna Krüger aus Grevenbroich von der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss freute sich als Klavierbegleiterin von Fabian Berkner (Violine) über 24 Punkte und einen 1. Preis und erreichte damit die Weiterleitung zum Landeswettbewerb. Einen 2. Preis erhielt Leonhard von Kulmiz am Cello in der Altersgruppe II

Alle Preisträger des Regionalwettbewerbs 2016 in Dormagen mit Bürgermeister Eric Lierenfeld und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Foto: Rhein-Kreis Neuss
Alle Preisträger des Regionalwettbewerbs 2016 in Dormagen mit Bürgermeister Eric Lierenfeld und Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke. Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Milan Thüer aus Korschenbroich war in zwei Wertungen ange­tre­ten: Am Kontrabass erhielt er in Altersgruppe III mit 23 Punkten einen 1. Preis. In der Duowertung Klavier und Blasinstrument erspielte er sich zusam­men mit sei­nem Bruder Marlon (Horn) einen 1. Preis und 24 Punkte und reist nun mit zwei Instrumenten zum Landeswettbewerb. Ebenfalls in Detmold dabei sind Jan und Erik Breer (Horn und Klavier), die in der Altergruppe III mit 25 Punkten einen 1. Preis und damit die Höchstwertung erzielten. 

Erfolgreich waren auch die Jüchener Brüder Sören und Linus Berg (Posaune) von der Kreismusikschule, die beide von Marcel Schmiegelt am Klavier beglei­tet wur­den. Sören Berg erreichte 24 Punkte in der Altersgruppe IV, sein Bruder Linus in der Altersgruppe V sogar 25 Punkte. 

Ausgezeichnet schnit­ten auch die jüngs­ten Wettbewerbsteilnehmer ab, die noch nicht auf Landesebene antre­ten dür­fen. Hannah Schündeln (Klavier) und Sebastian Faber (Tenorhorn) erhiel­ten mit 24 Punkten einen 1. Preis in der Altersgruppe Ia.

Mit 23 Punkten in der Altersgruppe Ib konnte auch das Gitarrentrio Franca Stappen, Jasmin Leßmann und Thilo Ahrens überzeugen. 

Gemeinsam mit ihren Schülern freu­ten sich die Lehrer Ruth Braun-​Sauerwein, Itai Sobol und Harald Lochter (Klavier), Elisabeth Wand (Cello), Wilhelm Junker (Horn), Horst Beindressler (Tenorhorn/​Posaune), Arne Diekow (Kontrabass) und Ottmar Nagel (Gitarre) über den Erfolg auf Regionalebene. 

(37 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)