Grevenbroich: Digitale Zukunft für Kapellen – Glasfaser oder nicht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Kapellen – Die Gustorfer und Gindorfer war­ten bereits auf das Angebot- wäh­rend die Kapellener Bürger/​innen aktu­ell noch die Chance haben: Schnelles Internet für den gesam­ten Ort.

Wie kön­nen Vereine vor Ort für das Thema begeis­tert wer­den? Welche Fragen bren­nen Hauseigentümern am meis­ten „unter den Nägeln“? Diese und andere Fragen dis­ku­tier­ten die Multiplikatoren ges­tern mit der Deutschen Glasfaser und der Stadt im Café der Bäckerei Mattheisen in „Alt“-Kapellen.

Die Bürgerinitiative Pro Glasfaser machte dazu noch­mal auf Ihre Homepage auf­merk­sam, wo viele der Fragen bereits beant­wor­tet wer­den. Sie hat­ten wäh­rend der akti­ven Nachfragebündelung nahezu das kom­plette Neubaugebiet von der Glasfasertechnik über­zeu­gen können.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Stephan Giese von der Deutschen Glasfaser sicherte zu, die Zuschnitte des Ausbaugebiets anzu­pas­sen, wenn genü­gend Interessenten dazu kommen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)