Tageswohnungseinbrüche im Rhein‐​Kreis Neuss

Neuss, Dormagen, Grevenbroich (ots) – Zu meh­re­ren Einbrüchen kam es am Dienstag (26.01.) im Kreisgebiet. In Neuss dran­gen bis­lang unbe­kannte Täter in eine Wohnanlage auf der Krefelder Straße ein.

Zwischen 14:15 Uhr und 16:00 Uhr bra­chen sie zwei Wohnungstüren im drit­ten Obergeschoss auf und ent­wen­de­ten aus bei­den Wohnungen jeweils Bargeld. Wie sie in die Anlage gekom­men sind, kann nicht gesagt wer­den.

In Dormagen auf der Straße Kronenpützchen nut­zen Einbrecher die län­gere Abwesenheit der Hauseigentümer aus. Sie ver­schaff­ten sich zwi­schen Freitag (22.01.) 14:30 Uhr und Dienstag (26.01.) 12:00 Uhr Zugang zu dem Einfamilienhaus und durch­wühl­ten sämt­li­che Räume. Die Tatbeute steht noch nicht fest.

Auf der Straße „Aloysiushof” gelang­ten Diebe über ein Fenster in ein Zweiparteienhaus. Sie durch­such­ten am Dienstag (26.01.) zwi­schen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr beide Wohnungen. Auch hier steht das Diebesgut noch nicht fest.

Am Dienstag (26.01.) hebel­ten bis­lang unbe­kannte Täter ein Kellerfenster an einem frei­ste­hen­den Einfamilienhaus auf dem Kornblumenweg auf. Zwischen 07:30 Uhr und 18:30 Uhr durch­such­ten sie das Objekt. Über Art und Umfang der Beute lie­gen bis­her keine Angaben vor.

Sachdienliche Hinweise zu den hier beschrie­be­nen Taten nimmt die Polizei unter 02131 – 3000 ent­ge­gen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)