Tageswohnungseinbrüche im Rhein-​Kreis Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Dormagen, Grevenbroich (ots) – Zu meh­re­ren Einbrüchen kam es am Dienstag (26.01.) im Kreisgebiet. In Neuss dran­gen bis­lang unbe­kannte Täter in eine Wohnanlage auf der Krefelder Straße ein. 

Zwischen 14:15 Uhr und 16:00 Uhr bra­chen sie zwei Wohnungstüren im drit­ten Obergeschoss auf und ent­wen­de­ten aus bei­den Wohnungen jeweils Bargeld. Wie sie in die Anlage gekom­men sind, kann nicht gesagt werden.

In Dormagen auf der Straße Kronenpützchen nut­zen Einbrecher die län­gere Abwesenheit der Hauseigentümer aus. Sie ver­schaff­ten sich zwi­schen Freitag (22.01.) 14:30 Uhr und Dienstag (26.01.) 12:00 Uhr Zugang zu dem Einfamilienhaus und durch­wühl­ten sämt­li­che Räume. Die Tatbeute steht noch nicht fest.

Auf der Straße „Aloysiushof” gelang­ten Diebe über ein Fenster in ein Zweiparteienhaus. Sie durch­such­ten am Dienstag (26.01.) zwi­schen 10:00 Uhr und 17:00 Uhr beide Wohnungen. Auch hier steht das Diebesgut noch nicht fest.

Am Dienstag (26.01.) hebel­ten bis­lang unbe­kannte Täter ein Kellerfenster an einem frei­ste­hen­den Einfamilienhaus auf dem Kornblumenweg auf. Zwischen 07:30 Uhr und 18:30 Uhr durch­such­ten sie das Objekt. Über Art und Umfang der Beute lie­gen bis­her keine Angaben vor.

Sachdienliche Hinweise zu den hier beschrie­be­nen Taten nimmt die Polizei unter 02131 – 3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)