Meerbusch: Diebe steh­len fünf Navigationsfesteinbauten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch (ots) – In Büderich und Strümp stah­len in der Nacht zu Dienstag (26.1.) bis­lang unbe­kannte Täter die fest ver­bau­ten Navigationssysteme aus ins­ge­samt fünf par­ken­den Fahrzeugen.

An der Witzfeldstraße, „Am Fronhof” und am Ilbertzweg waren Autos der Marke BMW betrof­fen. In zwei Fällen schlu­gen die Diebe die soge­nann­ten hin­te­ren Dreieckfenster ein. Bei einem Fahrzeug steht bis­lang noch nicht fest, wie die Täter ins Innere gelangten.

An der Camesallee und am Weyergrafweg hat­ten es die Unbekannten auf VW-​Modelle abge­se­hen. Auch in die­sen Fällen müs­sen die poli­zei­li­chen Ermittlungen die Frage klä­ren, wie die Diebe in die Fahrgastzellen ein­drin­gen konnten.

Möglicherweise kön­nen Zeugenhinweise auf­schluss­rei­che Erkenntnisse zur Tatbegehung oder zur Identität der Täter lie­fern. Die Kriminalpolizei ist unter der Telefonnummer 02131–3000 erreichbar.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)