Kaarst: Gehölzpflegearbeiten an der L154 in Büttgen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – (straßen.nrw) Bäume und Sträucher erfül­len wich­tige Funktionen: Sie die­nen als Sicht‑, Blend- und Windschutz; außer­dem bie­ten sie Lebensraum für Säugetiere, Vögel und Insekten. 

Damit die Vegetation ihren ver­schie­de­nen Aufgaben gerecht wer­den kann wird der Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Niederrhein am Freitag (29.1.) und Samstag (30.1.) an der L154 in Büttgen zwi­schen der L381 und dem Kreisverkehrsplatz Gehölzpflegearbeiten durchführen.

Bei der Gehölzpflege beach­tet Straßen. NRW grund­sätz­lich die ein­schlä­gi­gen Vorschriften zu natur- und arten­schutz­recht­li­chen Belangen gemäß dem Landschaftsgesetz NRW und dem Bundesnaturschutzgesetz. Verkehrssicherheit steht an ers­ter Stelle. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Verkehrssicherheit: Kranke und alte Bäume ver­lie­ren ihre Standfestigkeit und kön­nen Auto- oder Radfahrer und Fußgänger gefähr­den. Zweige, die in den Verkehrsraum ragen, könn­ten Fahrzeuge beschä­di­gen. Auch die freie Sicht in Kurven und ent­lang der Strecke muss gewähr­leis­tet sein. Ebenso dür­fen Schilder, Leitpfosten, Ampeln und Kreuzungen nicht durch Pflanzen ver­deckt sein.

Ziel der Grünpflege ist es, durch regel­mä­ßige und effi­zi­ente Pflege- und Unterhaltungsmaßnahmen sowie Erhaltung und Verjüngung der Bäume und Sträucher den Bestand der Grünflächen und damit deren Aufgaben und Funktionen dau­er­haft zu sichern.

Die Gehölzpflegearbeiten an der L154 wer­den unter Aufrechterhaltung des Verkehrs als Wanderbaustelle durch­ge­führt. Die Fahrbahn wird im Arbeitsbereich ein­ge­engt und bei Bedarf kommt eine Baustellenampel zum Einsatz. Die Verkehrsteilnehmer wer­den gebe­ten, sich dem Arbeitsbereich mit ent­spre­chen­der Vorsicht zu nähern. Mit Verkehrsbehinderungen wäh­rend der Arbeiten ist zu rechnen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)