Einbrüche in Wohnungen – Mehrere Täter schei­tern beim Versuch

Meerbusch, Neuss, Dormagen (ots) – Am Montag (25.1.), gegen 21:15 Uhr, gelang­ten bis­lang unbe­kannte Täter in ein Einfamilienhaus an der Straße „Am Rheinblick” in Meerbusch Langst-​Kierst.

Sie ver­such­ten zunächst ver­geb­lich ein Fenster auf­zu­he­beln und war­fen dar­auf­hin kur­zer­hand die Scheibe einer Türe ein. Im Haus durch­such­ten sie Schränke und Schubladen. Ihr Ziel war offen­sicht­lich, Schmuck zu erbeu­ten. Die Einbrecher konn­ten uner­kannt flüch­ten.

In Neuss ver­such­ten Unbekannte, durch Aufhebeln der Eingangstüre in ein Einfamilienhaus an der Stingesbachstraße zu gelan­gen. Aufgrund der guten Türsicherung gelang dies nicht. Der Einbruchsversuch fand am Montag (25.1.), zwi­schen 9:30 und 12:30 Uhr, statt.

Auch an der Stormstraße blieb ein Einbruch im Versuchsstadium ste­cken. Nachdem sich die unbe­kann­ten Täter, zwi­schen Sonntag (24.1.), 22 Uhr und Montag (25.1.), 6:30 Uhr, gewalt­sam Zutritt zum Wintergarten des Einfamilienhauses ver­schafft hat­ten, muss­ten sie an der nächs­ten Tür kurz dar­auf auf­ge­ben und ver­lie­ßen das Grundstück ohne Beute. Bei einem Nachbarhaus hat­ten ver­mut­lich die glei­chen Täter ebenso wenig Glück.

An der Südstraße ver­such­ten Unbekannte, zwi­schen Sonntag (24.1.), 22 Uhr und Montag (25.1.), 12:45 Uhr, gewalt­sam über eine Terrassentür in ein Haus ein­zu­drin­gen. Ihr Tun war dank abge­schlos­se­ner Fenstergriffe zum Scheitern ver­ur­teilt.

An der Nibelungenstraße gelang es Einbrechern, im Zeitraum zwi­schen Sonntag (24.1.), 11 Uhr und Montag (25.1.), 11 Uhr, ein Fenster im ers­ten Obergeschoss eines Einfamilienhauses auf­zu­he­beln. Zuvor klet­ter­ten sie auf den angren­zen­den Wintergarten. Was die Diebe mit­ge­hen lie­ßen oder ob sie über­haupt Beute mach­ten ist bis­lang unbe­kannt.

In Dormagen dran­gen Unbekannte am Montag (25.1.), zwi­schen 8:20 und 19:40 Uhr, in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Kurt-​Tucholsky-​Straße ein. Sie gelang­ten auf unbe­kannte Art in den Hausflur und hebel­ten dort eine Tür im zwei­ten Obergeschoss auf. Die Einbrecher stah­len Geld und eine Musikanlage der Marke Bang & Olufsen.

Die Polizei erschien an den Tatorten, sicherte Spuren und nahm die Ermittlungen nach den flüch­ti­gen Einbrechern auf. Ergänzend bit­tet die Kripo mög­li­che Zeugen, die ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der betrof­fe­nen Häuser beob­ach­tet haben, sich unter 02131–3000 mit der Polizei in Verbindung zu set­zen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)