Dormagen: Königliches Vergnügen im Seniorenkino

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Das Seniorenkino Dormagen zeigt am Mittwoch, 3. Februar, um 15 Uhr im Cineplex den Film „A Royal Night – ein könig­li­ches Vergnügen“. Die Handlung basiert auf wah­ren Begebenheiten.

Am 8. Mai 1945 fei­ert England das sieg­rei­che Ende des Zweiten Weltkriegs. In die­ser Nacht dür­fen sich die spä­tere Königin Elisabeth und ihre Schwester Margaret inko­gnito unters Volk mischen und sich mit ins Vergnügen stür­zen. Daraus ent­spinnt sich in dem Film eine fik­tive Geschichte. Der Vater, King George VI., hat den jun­gen Frauen den Ausgang erlaubt, weil er wis­sen will, wie seine Radiorede zum Kriegsende beim Volk ankommt.

Die spä­tere Queen Mum schweigt miss­bil­li­gend und beor­dert zwei Offiziere als Begleitpersonal für die Mädchen. Lizzie und Maggie aber hän­gen die bei­den bald ab und ver­lie­ren sich im Getümmel der sie­ges­trun­ke­nen Londoner. Schnell wird klar, dass sie sich die­ses eine Mal der Freiheit hin­ge­ben wol­len, die ihnen das Leben im Königshaus stets ver­wehrte. Und auch zu einer roman­ti­schen Begegnung kommt es in die­ser Nacht. . .

Schon ab 14 Uhr kön­nen sich die Besucher gemein­sam auf das Kinoerlebnis ein­stim­men. Im Eintrittspreis von 5,50 Euro sind eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen ent­hal­ten. Das Seniorenkino ist eine Gemeinschaftsaktion der Freiwilligen-​Agentur des Diakonischen Werkes und der städ­ti­schen Seniorenbeauftragten mit dem Cineplex.

Ältere Mitbürger, die eine Begleitung brau­chen, kön­nen sich tele­fo­nisch unter 02133/​53 92 20 an den Kulturbegleitdienst der Freiwilligen-​Agentur wenden.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)