Kaarst: A57 – Schwerer Verkehrsunfall – Pkw und LKW betroffen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Im Autobahnkreuz Kaarst, A57 in Fahrtrichtung Krefeld, ereig­nete sich am heu­ti­gen Morgen, Montag den 25.01.2016 gegen 06:30 Uhr, ein schwe­rer Verkehrsunfall mit zwei ver­letz­ten Personen. Die Fahrtrichtung Krefeld wurde vor­über­ge­hend gesperrt.

Unfallursache und ‑her­gang ist Gegenstand poli­zei­li­cher Ermittlungen. Nach vor­lie­gen­den Informationen wur­den die Verunfallten von zwei Notärzten behan­delt und mit Rettungswagen in Krankenhäuser ver­bracht. Die Feuerwehr streute aus­ge­lau­fene Betriebsmittel ab.

Trümmerteile des Verkehrsunfalls gelang­ten eben­falls auf die Gegenfahrbahn, die für ca. 20 Minuten eben­falls gesperrt wer­den musste.

Die Polizei lei­tete den Verkehr, nach der Vollsperrung in Richtung Krefeld, an der Unfallstelle vor­bei. Es kam zu erheb­li­chen Verkehrsbehinderungen im mor­gend­li­chen Berufsverkehr.

Polizeimeldung hier

Einsatzbericht Feuerwehr Kaarst

Verkehrsunfall zwi­schen PKW und LKW auf der A57 Fahrtrichtung Krefeld in Höhe das AK Kaarst. Die Feuerwehr unter­stützte den Rettungsdienst bei der Rettung einer Person aus sei­nem Fahrzeug, stellte den Brandschutz sicher und besei­tigte aus­ge­lau­fene Betriebsmittel und Trümmerteile von der Fahrbahn. Durch das Unfallbild war es not­wen­dig die Autobahn in Fahrtrichtung Krefeld voll und in Richtung Köln teil­weise zu sperren.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)