Düsseldorf/​Grevenbroich: 19-​Jähriger bei Alleinunfall schwer ver­letzt – 25.000 Euro Schaden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf/​Grevenbroich (ots) – Sonntag, 24. Januar 2016, 20.25 Uhr – Bei einem Verkehrsunfall ges­tern Abend in Hamm wurde ein 19-​Jähriger aus dem Rhein-​Kreis Neuss so schwer ver­letzt, dass er zur sta­tio­nä­ren Behandlung in eine Spezialklinik ein­ge­lie­fert wer­den musste.

Sein Fahrzeug, ein 7´er BMW, hat nur noch Schrottwert und musste sicher­ge­stellt wer­den. Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen der Polizei war der 19-​Jährige mit sei­nem BMW auf dem Südring in Richtung Südbrücke bzw. Neuss unterwegs.

In Höhe der Abfahrt zum Aderkirchweg ver­lor er aus bis­lang unkla­rer Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. In der Folge kam er nach rechts von der Fahrbahn ab, tou­chierte einen Baum und fuhr meh­rere Straßenschilder um. Hierbei ver­letzte sich der junge Mann schwer.

Nachfolgende Zeugen stopp­ten ihre Fahrzeuge und befrei­ten den Schwerverletzten aus dem völ­lig zer­stör­ten Wagen. Nach Angaben der Zeugen soll sich der BMW auch über­schla­gen haben.

Eine Mercedes-​Fahrerin konnte einem auf der Fahrbahn lie­gen­den Verkehrszeichen nicht mehr aus­wei­chen und fuhr dar­über. Hierbei wurde der Daimler leicht beschä­digt. Wegen aus­lau­fen­der Betriebsstoffe musste die Feuerwehr zur Unfallstelle ausrücken.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)