Dormagen: Rat ent­schei­det über wei­tere Flüchtlingsunterkünfte

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Über den Bau der geplan­ten Flüchtlingsunterkünfte in Straberg und Gohr ent­schei­det der Stadtrat in sei­ner Sitzung am Dienstag, 2. Februar, um 17.30 Uhr im Ratssaal des Neuen Rathauses (Eingang Castellstraße).

Außerdem geht es um den inter­frak­tio­nel­len Antrag von SPD-​Fraktion und Alfa, einen Platz in zen­tra­ler Stadtlage nach dem im November 2015 ver­stor­be­nen Alt-​Bundeskanzler Helmut Schmidt zu benennen.

Über den aktu­el­len Sachstand beim Umbau des Hallenbades Dormagen wird die Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft Dormagen in der Sitzung berich­ten. Zu Beginn bie­tet Bürgermeister Erik Lierenfeld eine Einwohnerfragestunde an.

Die Tagesordnung mit allen öffent­li­chen Drucksachen steht auf www​.dor​ma​gen​.de im „Bürgerservice“ unter „Stadtrat online“.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)