Tageswohnungseinbrüche im Kreis Neuss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Grevenbroich, Jüchen (ots) – Gleich vier­mal schlu­gen am Donnerstag (21.01.) Einbrecher im Kreisgebiet zu. Zwei der Taten ereig­ne­ten sich in Neuss in einer Zeit zwi­schen 08:40 Uhr und 19:00 Uhr. 

Im ers­ten Fall dran­gen auf der Euskirchener Straße unbe­kannte Täter in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Sie hebel­ten die Wohnungstür auf und ent­wen­de­ten ein Laptop, Bargeld und Schmuck.

Beim einen wei­te­ren Einbruch auf der Volmerswerther Straße schlu­gen Diebe die Scheibe eines Gästezimmers einer Hochparterrewohnung ein. In der Zeit zwi­schen 08:40 Uhr und 19:00 Uhr ent­wen­de­ten sie einen klei­nen Tresor mit hoch­wer­tige Uhren und Kugelschreibern.

Auf unbe­kannte Weise gelang­ten Tageswohnungseinbrecher in eine Wohnung auf der Straße „Alte Bergheimer Straße” in Grevenbroich. Zwischen 19:10 Uhr und 20:55 Uhr durch­wühl­ten sie diverse Räume der Wohnung und ent­wen­de­ten Bargeld und zwei Uhren.

In Jüchen-​Hochneukirch gelang­ten bis­lang unbe­kannte Täter auf der Feldstraße über den Garten in ein Einfamilienhaus. Zwischen 14:15 Uhr und 20:00 Uhr hebel­ten sie zuerst eine Wintergartentür auf und gelang­ten dann durch das Aufhebeln einer wei­te­ren Verbindungstür zum Haus in das Gebäude. Bei der Tatbeute han­delt es sich um Schmuck und Bargeld.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und bit­tet Zeugen, die Hinweise auf ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Tatorte geben kön­nen, die Polizei unter 02131 – 3000 zu kontaktieren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)