Polizei bit­tet um Mithilfe – Ermittlungen nach Straftaten in der Silvesternacht – Private Handy-​Videos uploaden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Wie in ande­ren Städten in Nordrhein-​Westfalen, so ereig­ne­ten sich auch in Düsseldorf in der Silvesternacht Straftaten, bei denen Gruppen jun­ger Männer weib­li­che Opfer atta­ckiert und sexu­ell beläs­tigt hatten.

In die­sem Zusammenhang hat die Kriminalpolizei mit einer Ermittlungskommission zwi­schen­zeit­lich 69 Fälle in Bearbeitung und bit­tet die Bürger noch­mals darum, ihnen ihre pri­va­ten Foto- und Videoaufnahmen aus der Silvesternacht bereitzustellen.

Personen, die am Silvesterabend in der Zeit von 20 Uhr bis Neujahr 7 Uhr im Bereich der Altstadt Fotos oder Videos erstellt haben, kön­nen diese per Upload über das Internet der „EK Silvester” zur Verfügung stellen.

Upload-​Portal der Polizei Düsseldorf: http://​bka​-hin​wei​s​por​tal​.de Außerdem ist es mög­lich, sich zu die­sem Thema auch tele­fo­nisch, unter der Telefonnummer 0211–8700, bei der Polizei Düsseldorf zu melden.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)