Neuss: Taschendiebstahl im Omnibus – Zeuge stellt Tatverdächtige zur Rede

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Innenstadt (ots) – Am Montagnachmittag (18.01.), gegen 14:00 Uhr, beob­ach­tete ein auf­merk­sa­mer Fahrgast eines Omnibusses einen Diebstahl. 

Eine bis dato unbe­kannte Frau hatte an der Haltestelle Promenadenstraße in einem güns­ti­gen Moment in die Jackentasche einer 66-​jährigen Neusserin gegrif­fen und dabei deren Geldbörse herausgefingert.

Der 33-​jährige Zeuge machte das Opfer auf den Diebstahl auf­merk­sam. Gleichzeitig stellte er die Verdächtige zur Rede und infor­mierte die Polizei.

Die Geldbörse, konnte dem Opfer zurück­ge­ge­ben wer­den. Die 24-​jährige Tatverdächtige aus Dortmund erwar­tet nun ein Strafverfahren wegen Verdacht des Taschendiebstahls.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)