Neuss: Pkw kol­li­diert mit Rettungswagen im Einsatz – Sechs Verletze – Kreuzung gesperrt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Reuschenberg – Gegen 14:10 Uhr, am heu­ti­gen Dienstag den 19.01.2016, ereig­nete sich im Kreuzungsbereich von Bergheimer Straße und Erprather Straße ein schwe­rer Verkehrsunfall zwi­schen einem im Einsatz befind­li­chen Rettungswagen und Pkw.

Aus bis­her unge­klär­ter Ursache prallte ein Pkw in einen Rettungswagen, der sowohl Sanitäter wie auch einen Patienten trans­por­tierte. In bei­den Fahrzeugen gab es, nach ers­ten Informationen, ins­ge­samt sechs ver­letzte Personen, zwei davon erlit­ten schwere Verletzungen.

Ob der trans­por­tierte Patient, durch den Verkehrsunfall, wei­ter zusätz­lich ver­letzt wurde ist unbe­kannt. Ein ange­for­der­ter Rettungshubschrauber konnte wie­der abdrehen.

Der Kreuzungsbereich musste für die Unfallaufnahme über­wie­gend gesperrt wer­den. Es kam zu erheb­li­chen Verkehrsbehinderungen, von denen auch der Buslinienverkehr betrof­fen wurde.

Polizeimeldung hier

Feuerwehrbericht

Im Kreuzungsbereich der Erprather Straße Ecke Bergheimer Straße ereig­nete sich in den Mittagsstunden ein fol­gen­schwe­rer Verkehrsunfall zwi­schen einem auf einer Alarmfahrt befind­li­chen Rettungswagen und einem Pkw. Bei dem Unfall wur­den zwei Personen schwer und vier Personen leicht verletzt.

Der am Unfall betei­ligte Rettungswagen war mit einem schwer erkrank­ten Patienten unter Begleitung eines Notarztes auf dem Weg in ein Krankenhaus. Bei der Einfahrt in den Kreuzungsbereich kam es zu einer Kollision zwi­schen dem Rettungswagen und einem Pkw.

Durch den Zusammenstoß wurde der Fahrer des Pkw schwer ver­letzt und konnte aus eige­ner Kraft das Fahrzeug nicht mehr ver­las­sen. Die im Patientenraum befind­li­che Besatzung des Rettungswagen, wel­che mit der Versorgung des schwer erkrank­ten Patienten beschäf­tigt war wurde bei dem Unfall eben­falls verletzt.

Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr Neuss wurde der Brandschutz für die gesamte Einsatzstelle sicher­ge­stellt, der Rettungsdienst bei der Rettung aller am Unfall betei­lig­ten Personen aus den Fahrzeugen unter­stützt. Eine Absicherung der Unfallstelle und eine anschlie­ßende Säuberung der Straßenoberfläche von Betriebsmitteln und Fahrzeugteilen wurde bis zum Abschluss aller Maßnahmen gewährleistet.

Im Einsatz waren 18 Kräfte der Feuerwehr Neuss, 3 Notärzte, 4 Rettungswagen und die Polizei.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)