Jüchen: Besucher des Neujahrskonzertes waren begeistert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Die 11. Auflage des Neujahrskonzertes bescherte der Gemeinde Jüchen als Veranstalterin wie im Vorjahr ein aus­ver­kauf­tes Haus. Über 500 Besucher erleb­ten in der Peter-​Giesen-​Halle ein her­vor­ra­gen­des Konzert.

So war Bürgermeister Harald Zillikens bei sei­ner Begrüßung, in der er die guten Wünsche für das gerade begon­nene Jahr über­mit­telte, die Freude anzu­se­hen, die ihm diese Kulisse bescherte. In sei­ner Eröffnungsrede, bedankte er sich bei den Ehrenamtlern in der Gemeinde und freute sich auf ein abwechs­lungs­rei­ches Konzert.

Jörg Enderle, Leiter der Big Band des Gymnasiums Jüchen, stellte den Besuchern das Programm vor, das er in einer Mischung aus Jazz, Pop, Funk, Swing und Latin zusam­men­ge­stellt hatte. Für den Gesang sorgte Hannah Wirtz, die die Besucher mit Songs wie „Ain’t No Sunshine” von Bill Withers und „Blue Moon” von Victor Lopez begeis­terte. Als Gast wirkte Daniel März mit, der die Band mit der E‑Gitarre unterstützte.

Foto: Gemeinde
Foto: Gemeinde

Das Musical Ensemble Erft aus Kerpen ließ im zwei­ten Teil des Neujahrskonzertes im Gegensatz zur Big Band seine Stimmen spre­chen und begeis­terte die Besucher mit emo­tio­na­len Stücken wie „Wahres Glück” aus dem Musical Rocky oder den Klassiker des Musicals „Can you feel the love tonight” aus „Der König der Löwen” von Elton John. Aber auch „Wenn ich tan­zen will“ aus dem Musical Elisabeth oder „Starlight Sequence“ aus dem Musical-​Dauerbrenner Starlight Express belohn­ten die Zuhörer mit anhal­ten­dem Applaus.

Allen Beteiligten gilt des­halb auch der beson­dere Dank von Harald Zillikens: „Durch die pro­fes­sio­nell vor­ge­tra­ge­nen Stücke haben sowohl die Big Band des Gymnasiums Jüchens als auch das Musical Ensemble Erft für einen abwechs­lungs­rei­chen und begeis­ter­ten Konzertnachmittag gesorgt.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)