Meerbusch: Jugendliche ver­such­ten, Seniorin zu berau­ben – Polizei stellt tat­ver­däch­ti­ges Duo

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Osterath (ots) – Am Freitagmorgen (15.01.2016) ver­such­ten zwei Jugendliche, eine 78-​jährige Meerbuscherin zu berauben. 

Die Seniorin war gegen 09:45 Uhr nach dem Einkauf auf dem Azaleenweg unter­wegs, als das Duo die ältere Frau bedrängte. Einer der Jungen hielt ihr eine Waffe ent­ge­gen und for­derte die Herausgabe von Kleingeld.

Unbeeindruckt vom Verhalten der Täter setzte die Rentnerin ihren Weg mit den Worten „Ich habe jetzt keine Zeit” fort. Verdutzt vom ent­schlos­se­nen Verhalten der 78-​Jährigen mach­ten die Jugendlichen auf dem Absatz kehrt und flüch­te­ten ohne Beute.

Eine Fahndung nach den bei­den Tätern durch die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei brachte schnell den gewünsch­ten Erfolg. In Tatortnähe stell­ten die Beamten zwei 14- und 15-​jährige Tatverdächtige. Die Ermittlungen gegen die bei­den Meerbuscher dau­ern an.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)