Meerbusch: Geschichten erfin­den – mit Freude schrei­ben – „Schreibwerkstätten” begeis­tern junge Leute

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Kinder und Jugendliche, die gerne Geschichten erfin­den, Spaß am Schreiben haben, ver­schie­dene Schreibmethoden ken­nen­ler­nen und aus­pro­bie­ren möch­ten, sind in den „Schreibwerkstätten” der Stadtbibliothek am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich genau richtig. 

Bibliotheken sind erste Anlaufstellen für junge Leute, die lese- und schreib­be­geis­tert sind”, sagt Bibliotheksleiterin Hildegard Bodden-​Omar. „Mit unse­ren Schreibwerkstätten haben wir offen­bar genau das rich­tige Angebot gefun­den, um den Weg zu uns noch attrak­ti­ver zu machen.”

TeilnehmerInnen Lesung am 11.12.2015
TeilnehmerInnen Lesung am 11.12.2015

Seit vier Jahren bie­tet die Stadtbibliothek Schreibwerkstätten für Jugendliche ab zwölf Jahren an. Mit dem Dortmunder Autor und Dozenten für krea­ti­ves Schreiben, Sascha Pranschke, wurde ein Profi gefun­den, der junge Teilnehmer bes­tens begeis­tern kann. Der Effekt: Regelmäßig sind die Termine inner­halb weni­ger Tage aus­ge­bucht, eine ganze Reihe „Stammkunden” gibt es auch schon.

Hildegard Bodden-​Omar hat sich daher ent­schlos­sen, das Angebot aus­zu­bauen: In die­sem Jahr gibt es zusätz­lich regel­mä­ßige Schreibwerkstätten für jün­gere Schülerinnen und Schüler ab zehn Jahren. Betreut wer­den sie von Astrid Krömer. Die Autorin und Illustratorin hat Grafik-​Design mit dem Schwerpunkt Illustration an der Hamburger Fachhochschule für Gestaltung stu­diert, heute arbei­tet sie frei­schaf­fend, haupt­säch­lich im Bereich Kinder- und Bilderbuch.

Insgesamt ste­hen bis zu den Sommerferien nun für jede Altersgruppe sechs Schreibwerkstätten im Veranstaltungskalender der Stadtbibliothek. Die nächs­ten Termine sind:

  • Freitag, 22. Januar, 26. Februar, 22. April 2016 jeweils 15 bis 18 Uhr:
    für Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren mit Sascha Pranschke
  • Samstag, 30. Januar, 05. März, 09. April, 04. Juni, 02. Juli jeweils 10 bis 12.30 Uhr:
    für die Altersgruppe ab zehn Jahren mit Astrid Krömer

Mehr Informationen fin­den sich auf den Internetseiten der Stadtbibliothek oder unter schrei​b​land​-nrw​.de.

Der Kostenbeitrag pro Veranstaltung beträgt drei Euro, Anmeldung ist erfor­der­lich unter der Telefonnummer 02132 /​916–448.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)