Meerbusch: Verkehrskontrollen – Hinweise auf Drogenkonsum bei vier Autofahrern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Der Verkehrsdienst der Polizei im Rhein-​Kreis Neuss führte am Donnerstag (14.01.), von 13 bis 17 Uhr, Verkehrskontrollen mit dem Schwerpunkt „Erkennung von Drogen- und Alkoholfahrten” auf der Holbeinstraße in Meerbusch-​Büderich durch.

Bei vier Pkw-​Fahrern erga­ben sich vor Ort Anhaltspunkte, dass diese unter Drogeneinfluss stan­den. Ihnen wurde durch einen Arzt eine Blutprobe ent­nom­men. Die Polizei unter­sagte die Weiterfahrt.

Sollte sich der Verdacht nach Auswertung der Blutprobe bestä­ti­gen, so dro­hen ein Bußgeld über 500,- Euro sowie zwei Punkte im Fahreignungsregister und ein ein­mo­na­ti­ges Fahrverbot.

Darüber hin­aus wur­den neben Verstößen gegen die Gurt- und Ladungssicherungspflicht auch noch vier­zehn Autofahrer mit dem Handy am Ohr fest­ge­stellt. Insgesamt wur­den 80 Verkehrsteilnehmer kontrolliert.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)