Dormagen: Bürgerstiftung Dormagen spen­det 3.000 EUR für die Malteser

Dormagen – Die Bürgerstiftung Dormagen setzt sich dafür ein, Dormagen noch lebens‐ und lie­bens­wer­ter zu machen. Dazu för­dert sie Projekte in und für Dormagen.

So wurde zum Beispiel der Erlös aus der Adventskalenderaktion 2014 zuguns­ten der Förderung der Jugendorganisationen von Dormagener Rettungs‐ und Hilfskräften aus­ge­schüt­tet.

Foto: Privat
Foto: Privat

Neben Kinderfeuerwehr und DLRG konnte sich auch die Jugend der Malteser über eine groß­zü­gige Spende der Bürgerstiftung in Höhe von 3 000 Euro freuen. „Davon konn­ten wir eine für den Ausbildungs‐ und Übungsbetrieb drin­gend benö­tigte Übungspuppe anschaf­fen. An der Puppe wer­den neben Erziehern und Lehrern auch die Schulsanitäter des Norbert Gymnasiums Knechtsteden die Grundlagen der Herz‐​Lungen‐​Wiederbelebung üben“, erläu­tert Carlo Hahn, Leiter der Dormagener Malteser, die Mittelverwendung gegen­über Vertretern der Bürgerstiftung Dormagen. Ausbildungsleiter Ralf Peters erklärte der Abordnung gleich die Funktionen und die Vorteile der ange­schaff­ten Ausbildungspuppe.

Die drei Vertreter der Dormagener Stiftung, Agnes Meuther, Sylvie Geldmacher und Swen Möser waren sehr zufrie­den, den Maltesern mit die­ser teu­ren Anschaffung hel­fen zu kön­nen. „Es ist schön zu sehen, wie gut die Unterstützung der Menschen hilft, die sich jeden Tag für unser Leben und unsere Gesundheit ein­set­zen. Eigentlich müss­ten wir Alle dafür Danke sagen, für die­ses tolle ehren­amt­li­che Engagement“, waren sich die drei Bürgerstiftler einig.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)